Vahriete´ 2019 in der Berliner Freiheit – 2 Tage Artistik und Zauberkunst

Zwei Tage gab es in der Berliner Freiheit das 8. Vahriete´ Festival. Zitat Weser Kurier: “Wenn man sich nach dem Einkauf plötzlich auf der Showbühne befindet, kann das ganz schön aufregend sein.” Auch unser Kinderzirkus LariVahri hatte einen grandiosen Auftritt.


Krönendes Highlight war die große Abengala Samstags im Bürgerzentrum mit vielen Straßenkünstlern, Jongleuren, Akrobaten, Musik und Zauberei. Das Publikum feierte die Künstler begeistert. Aus dem Publikum wurden einige unter großem Beifall zum Bestandteil der Show.


Ein Rückblick in Bildern gibt es unter Vahriete.de

Abendbrot

Rund 20 Leute sind zu unserem ersten Abendbrot gekommen, es waren zur Freude des Bürgerzentrums viele neue Gesichter dabei.

Das Buffet hatte einiges zu bieten und wurde von allen gelobt. Das schöne war nicht nur das Essen in Gemeinschaft, sondern das man sich an den gedeckten Tisch setzten konnte. So war die Stimmung ausgelassen und alle wollen nächsten Mittwoch wiederkommen!



Sommerliche Temperaturen und tolle sportliche Ergebnisse beim 15. Vahrer-Seen-Lauf

Bei sommerlichen Temperaturen starteten gestern mehr als 700 Läuferinnen und Läufer beim 15. Vahrer-Seen-Lauf. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen ihren sportlichen Ehrgeiz in verschiedenen Disziplinen beim großen Vahrer Sportevent. Um 09.00 Uhr fiel der Startschuss zum Nordic Walking: 31 Sportbegeisterte nahmen an dieser ersten Disziplin des Tages teil, bei den beiden Hauptläufen über 10 und 5,5 Kilometer zählten die Veranstalter rund um Michaela Kuhn vom Lauftreff Bremen-Vahr insgesamt 439 Läuferinnen und Läufer. Die restlichen Anmeldungen verteilten sich auf den Bambinilauf und die beiden Schülerläufe I und II.

Beim 5,5 Kilometer-Lauf gingen Chris Ohlrogge, Luca Ebeling und Hernik Schoppe (Männer) sowie Meike Reitenbach, Jessica Heißenbüttel und Joanna Meyer (Frauen) als Erste ins Ziel, die drei Ersten beim Hauptlauf über 10 Kilometer waren Nikas Schröder, Marcus Cords und Marcus Widlitzki-Eggers (Männer) sowie Jenny Vico, Teresa Vetter und Camilla Zaage (Frauen). Nikas Schröder, der den 10-Kilometer-Lauf mit einer Zeit von 36:00 Minuten als schnellster Läufer absolvierte, konnte seine persönliche Bestzeit von 35:33 Minuten zwar nicht knacken, war aber trotzdem zufrieden: „Für das warme Wetter heute war das total okay.“ Schröder ist bereits zum vierten Mal dabei und mag die Strecke, die rund um die Vahrer Seen führt: „Es ist immer wieder ein schöner Lauf.“

Bei den Schülern I (1.300 m) setzte sich Ramadan Aydemir von der Gts Andernacher Strasse mit einer Zeit von 4:57 Minuten durch. Lara Marie Lindemann vom TV Lilienthal stand bei den Schülerinnen I auf dem Siegertreppchen. Beim Schülerlauf II (2.500 m) waren Levin Eickhoff und Carla Mansholt die Schnellsten. Levin Eickhoff stellte mit einer Zeit von 9:36 Minuten sogar einen neuen Streckenrekord auf. Die ganz Kleinen waren derweil ganz ohne Zeitwertung unterwegs: Der jüngste Laufnachwuchs ging beim Bambinilauf an den Start und wurde sowohl von den Eltern als auch den restlichen Zuschauern begeistert angefeuert.

 

Und wer nicht selbst an einem Lauf teilgenommen hat, sondern zum Anfeuern und Zuschauen der Freunde und Familienmitglieder zum Vahrer-Seen-Lauf gekommen ist, konnte sich darüber hinaus beim abwechslungsreichen Rundumprogramm die Zeit vertreiben.

Auch in diesem Jahr hat der Lauftreff Bremen-Vahr den Vahrer-Seen-Lauf organisiert: „Wir waren positiv überrascht über die gute Resonanz und freuen uns, dass in diesem Jahr trotz des heißen Wetters so viele Läuferinnen und Läufer an diesem tollen Event teilgenommen haben“, so Michaela Kuhn.

Weitere Informationen zum Vahrer-Seen-Lauf und die vollständigen Ergebnislisten sind ab sofort unter www.vahrer-seen-lauf zu finden.

 

Ferienspaß im Kindertreff

Lasertag, ein gemeinsamer Kinobesuch, Badespaß in der Grafttherme und ein DJ-Kurs – die Ferienprogrammwoche des Bürgerzentrums bot jede Menge Unterhaltung für die Kids im Kindertreff.

Damit in den Osterferien keine Langeweile aufkommt, hatten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kindertreffs ein buntes Programm für die Kinder überlegt. So startete die erste Ferienwoche mit einem Ausflug zum Lasertag in Bremen-Osterholz, wo 20 Kinder einen tollen und lebhaften Tag verbrachten. In kleinen Teams konnten sich die Kids so richtig austoben beim Spielen und kamen ordentlich ins Schwitzen.

“Film ab!” hieß es am zweiten Tag des Kinderferienprogramms.

„Film ab!“ hieß es am zweiten Tag als es für die Kinder ins Kino im Weserpark ging. Wie es sich für einen ordentlichen Kinobesuch gehörte, durften sich alle mit Popcorn, Nachos, Süßigkeiten und Getränken eindecken. Beim anschließenden Film „Drachenzähmen leicht gemacht 3“ hatten alle viel Spaß. Ins kühle Nass ging es dann einen Tag später mit 20 Kindern bei einem Besuch der Grafttherme in Delmenhorst, wo die Kids einen sonnigen Tag im Spaßbad verbrachten.

Für einen Tag DJ sein – beim Kinderferienprogramm des Bürgerzentrums Neue Vahr ging dieser Wunsch in Erfüllung.

Gegen Ende der ersten Ferienwoche stand schließlich eine Disco auf dem Programm, bei der vier Kinder ihre Qualitäten als Nachwuchs-DJ oder VJ beweisen konnten. Besonders toll fanden die Kinder bei der diesjährigen Disco den professionellen Podestaufbau für den DJ, der seine besondere Rolle nochmal stärker in den Fokus rückte.

Am letzten Tag gipfelte die Ferienprogrammwoche im 1. Spiel-, Back- und Plantag. 21 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren beteiligten sich an diesem Event und brachten ihre Interessen ein. Dabei ging es unter anderem um die Ausflüge in den Sommerferien und die zeitliche Ausdehnung der Angebote im Kinderbereich. Ein rundum gelungenes Kinderferienprogramm!

Die Bienen sind los im Bürgerzentrum Neue Vahr

Es summt und brummt im Bürgerzentrum Neue Vahr: Seit Anfang der Woche sind hier zwei Bienenvölker beheimatet, die den Kindern und Jugendlichen in der Vahr die Bedeutung von Bienen und Insekten für Mensch und Natur näherbringen sollen. Ein Bienenvolk hat eine kooperative Imkergruppe aus Horn gebildet, das andere stammt von der Universität Bremen: Im Rahmen des interdisziplinären BMBF-Forschungsprojekts Urban Agriconnect möchten die Forscher herausfinden, wie urbane Imkerei auf Stadtteilebene zu mehr Nachhaltigkeit beitragen kann.

Dabei setzt die Universität auf die Hilfe der Sensorik: Eine Waage, die unter den Bienenkästen steht, liefert nicht nur den Forschern wichtige Daten zur Auswertung. Der Sensor soll den Kindern und Jugendlichen zudem am Beispiel der Bienen den Zugang zu den bedeutungsvollen Insekten erleichtern und den Anstoß für künftige Aktivitäten und Aktionen rund um die Bienen geben. „Für uns ist es spannend, was wir in der Vahr daraus entwickeln können, um das Thema für Jüngere begreifbar und erlebbar zu machen“, sagt Martin Ploghöft, Geschäftsführer des Bürgerzentrums Neue Vahr, der nun ein pädagogisches Konzept erstellen möchte.

 

 

Pflegeleichte Bienen

„Das Tolle an den Bienen ist, dass man eigentlich gar nichts machen muss“, erläutert Marie-Helene Wichmann vom Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft, die das Bürgerzentrum Neue Vahr mit ihren Projektpartnern Thorsten Kluß und Carolin Zschippig aus der Kognitiven Neuroinformatik der Universität Bremen beim urbanen Imkern unterstützt. Für die Bienen sei es gut, wenn man die Bienenkästen möglichst selten öffne. „Die Sensoren helfen uns, mehr über den Zustand und die Aktivitäten der Bienen zu erfahren“, sagt Thorsten Kluß. Je nach Wetterlage können die Kinder und Jugendlichen im Bürgerzentrum bereits in diesem Sommer den ersten Vahrer Honig ernten.

Wer Lust hat, sich an dem Bienenprojekt im Bürgerzentrum Neue Vahr zu beteiligen, kann sich gerne an Martin Ploghöft wenden: martin.ploghoeft@bzvahr.de oder Telefon 0421 4367345.

 

Neuer Teilnehmerrekord beim 14. Vahrer-Seen-Lauf

Laure Estival hat ihre Eindrücke vom 14. Vahrer-Seen-Lauf in einem kurzen Film festgehalten: Impressionen vom Vahrer Seenlauf

 

Der 14. Vahrer-Seen-Lauf, der am Sonntag, 3. Juni 2018 stattfand, bot in diesem Jahr perfekte Bedingungen für die mehr als 900 angemeldeten Läuferinnen und Läufer: Bei bestem Laufwetter machten sich die kleinen und großen Teilnehmer des Vahrer Sportevents auf, um in den verschiedenen Disziplinen ihr Können zu beweisen. Um 09.00 Uhr fiel der Startschuss zum Nordic Walking: 29 Sportbegeisterte nahmen an dieser ersten Disziplin des Tages teil, bei den beiden Hauptläufen über 10 und 5,5 Kilometer zählten die Veranstalter rund um Michaela Kuhn vom Lauftreff Bremen-Vahr insgesamt 548. Die restlichen Anmeldungen verteilten sich auf den Bambinilauf und die beiden Schülerläufe I und II. Mit insgesamt 845 gestarteten Läuferinnen und Läufern gab es in diesem Jahr einen neuen Teilnehmerrekord.

Sebastian Kohlwes schnellster 10-Kilometer-Läufer

Beim 5,5 Kilometer-Lauf gingen Thomas Blohme, Marvin Krüger und Auke Hieronimus (Männer) sowie Teresa Vetter, Ute Hawranke und Tania Hessing (Frauen) als Erste ins Ziel, die drei Ersten beim Hauptlauf über 10 Kilometer waren Sebastian Kohlwes, Erik Couzijn, und Andrew Tobben (Männer) sowie Jenny Vico, Manuela Richter und Jun Buchmann (Frauen). Bei den Schülern I setzte sich Tom Stephan vom TV Lilienthal mit einer Zeit von 5:02 durch. Kaddy Sanneh von der GTS-Paul-Singer-Straße stand bei den Schülerinnen I auf dem Siegertreppchen. Beim Schülerlauf II waren Jannik Lippert und Julia Werner die schnellsten Läufer. Die ganz Kleinen waren derweil ganz ohne Zeitwertung unterwegs: Der jüngste Laufnachwuchs ging beim Bambinilauf an den Start und wurde sowohl von den Eltern als auch den restlichen Zuschauern begeistert angefeuert.

Und wer nicht selbst an einem Lauf teilgenommen hat, sondern zum Anfeuern und Zuschauen der Freunde und Familienmitglieder zum Vahrer-Seen-Lauf gekommen ist, konnte sich darüber hinaus beim abwechslungsreichen Rundumprogramm die Zeit vertreiben.

“Wir sind sehr zufrieden”

Auch in diesem Jahr hat der Lauftreff Bremen-Vahr den Vahrer-Seen-Lauf organisiert: „Wir freuen uns, dass in diesem Jahr wieder so viele laufbegeisterte Menschen an diesem tollen Event teilgenommen haben“, so Michaela Kuhn. „Die Läuferinnen und Läufer hatten jede Menge Spaß, und auch wir sind sehr zufrieden.“

Weitere Informationen zum Vahrer-Seen-Lauf und die vollständigen Ergebnislisten sind ab sofort unter www.vahrer-seen-lauf.de

Text: Insa Lohmann, Bremen
Film: Laure Estival, Bremen