Sommerliche Temperaturen und tolle sportliche Ergebnisse beim 15. Vahrer-Seen-Lauf

Bei sommerlichen Temperaturen starteten gestern mehr als 700 Läuferinnen und Läufer beim 15. Vahrer-Seen-Lauf. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen ihren sportlichen Ehrgeiz in verschiedenen Disziplinen beim großen Vahrer Sportevent. Um 09.00 Uhr fiel der Startschuss zum Nordic Walking: 31 Sportbegeisterte nahmen an dieser ersten Disziplin des Tages teil, bei den beiden Hauptläufen über 10 und 5,5 Kilometer zählten die Veranstalter rund um Michaela Kuhn vom Lauftreff Bremen-Vahr insgesamt 439 Läuferinnen und Läufer. Die restlichen Anmeldungen verteilten sich auf den Bambinilauf und die beiden Schülerläufe I und II.

Beim 5,5 Kilometer-Lauf gingen Chris Ohlrogge, Luca Ebeling und Hernik Schoppe (Männer) sowie Meike Reitenbach, Jessica Heißenbüttel und Joanna Meyer (Frauen) als Erste ins Ziel, die drei Ersten beim Hauptlauf über 10 Kilometer waren Nikas Schröder, Marcus Cords und Marcus Widlitzki-Eggers (Männer) sowie Jenny Vico, Teresa Vetter und Camilla Zaage (Frauen). Nikas Schröder, der den 10-Kilometer-Lauf mit einer Zeit von 36:00 Minuten als schnellster Läufer absolvierte, konnte seine persönliche Bestzeit von 35:33 Minuten zwar nicht knacken, war aber trotzdem zufrieden: „Für das warme Wetter heute war das total okay.“ Schröder ist bereits zum vierten Mal dabei und mag die Strecke, die rund um die Vahrer Seen führt: „Es ist immer wieder ein schöner Lauf.“

Bei den Schülern I (1.300 m) setzte sich Ramadan Aydemir von der Gts Andernacher Strasse mit einer Zeit von 4:57 Minuten durch. Lara Marie Lindemann vom TV Lilienthal stand bei den Schülerinnen I auf dem Siegertreppchen. Beim Schülerlauf II (2.500 m) waren Levin Eickhoff und Carla Mansholt die Schnellsten. Levin Eickhoff stellte mit einer Zeit von 9:36 Minuten sogar einen neuen Streckenrekord auf. Die ganz Kleinen waren derweil ganz ohne Zeitwertung unterwegs: Der jüngste Laufnachwuchs ging beim Bambinilauf an den Start und wurde sowohl von den Eltern als auch den restlichen Zuschauern begeistert angefeuert.

 

Und wer nicht selbst an einem Lauf teilgenommen hat, sondern zum Anfeuern und Zuschauen der Freunde und Familienmitglieder zum Vahrer-Seen-Lauf gekommen ist, konnte sich darüber hinaus beim abwechslungsreichen Rundumprogramm die Zeit vertreiben.

Auch in diesem Jahr hat der Lauftreff Bremen-Vahr den Vahrer-Seen-Lauf organisiert: „Wir waren positiv überrascht über die gute Resonanz und freuen uns, dass in diesem Jahr trotz des heißen Wetters so viele Läuferinnen und Läufer an diesem tollen Event teilgenommen haben“, so Michaela Kuhn.

Weitere Informationen zum Vahrer-Seen-Lauf und die vollständigen Ergebnislisten sind ab sofort unter www.vahrer-seen-lauf zu finden.

 

Posted in Allgemein and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.