VAHRmilie

VAHRmilie

Der Fami­li­en­treff in der kal­ten Jahreszeit

Immer Sonn­tags von 14:30 bis 17:30 Uhr

In der kal­ten Herbst– und Win­ter­zeit - von Novem­ber bis März - bie­tet das Bür­ger­zen­trum ein aus­ge­wähl­tes Ange­bot für Fami­lien mit Klein­kin­dern und Geschwis­tern an.

Wenn es in der Woh­nung lang­wei­lig, drau­ßen kalt und nass ist – dann ist VAHR­mi­lie der aktive Sonn­tags­fa­mi­li­en­treff im Bür­ger­zen­trum Neue Vahr für Eltern mit klei­nen Kindern.

Bewe­gungs­land­schaf­ten, Bas­tel­ge­le­gen­hei­ten, Mal­ti­sche, Puz­zel­spiele und viele andere Ideen wer­den von den Päd­ago­gIn­nen im Bür­ger­zen­trum ange­bo­ten und ste­hen bereit. Die Eltern kön­nen sich hier ver­net­zen und ihr Freud und Leid mit dem Nach­wuchs aus­tau­schen und die Kin­der haben Platz zum toben und fin­den Spiel­ge­fähr­ten. Dazu bie­tet das „Café Frei­heit“ im Foyer des Zen­trums Kaf­fee, Kuchen, Kakao und andere Lecker­ein an, so das für das leib­li­che Wohl gesorgt ist.

No events found

Ich kann was - Koch­pro­jekt Vahrmilie

Von Gemüse und ande­ren Köst­lich­kei­ten: Kochen mit den Kin­dern aus der Vahr

Gemein­sam über den Markt schlen­dern, ein­kau­fen, was einen anlacht, und dann am Herd expe­ri­men­tie­ren – das ist die ein­fa­che und den­noch über­zeu­gende Pro­jekt­idee des Bür­ger­zen­trums Neue Vahr in Bre­men. Und es funk­tio­niert wun­der­bar: Ein­mal die Woche tref­fen sich die jun­gen Pro­jekt­teil­neh­mer für einen gemein­sa­men Aus­flug auf den Wochen­markt und las­sen sich von der fri­schen Gemü­se­viel­falt an den Stän­den inspi­rie­ren. Unbe­kann­tes Gemüse wird genau­es­tens inspi­ziert, Farbe, Form und Her­kunft wer­den dis­ku­tiert und schließ­lich lan­den die aus­ge­wähl­ten Zuta­ten im gemein­sa­men Einkaufskorb.

Der nächste Tag im Bür­ger­zen­trum Neue Vahr steht dann ganz unter dem Motto „(Aus-)Probieren“, das Gemüse soll zube­rei­tet wer­den. Doch was lässt sich aus dem Gekauf­ten über­haupt machen? Schließ­lich wurde nicht nach Rezept ein­ge­kauft, son­dern nach Appe­tit… Ein Bei­spiel: Im Ein­kaufs­korb befin­det sich ein schö­ner Kür­bis, der die Kin­der und Jugend­li­chen mit sei­nem sat­ten Orange-Ton über­zeugt hat. Zu Kür­bis fällt den meis­ten Kin­dern und Jugend­li­chen dann aber nur Kür­bis­suppe ein. Da aber nie­mand an Ing­wer für die Suppe gedacht hat und es ja noch viele andere Mög­lich­kei­ten gibt, den Kür­bis lecker zuzu­be­rei­ten, wagen sich die Teil­neh­mer mit ihrem Pro­jekt­lei­ter Johan­nes Krauth ans gemein­same Expe­ri­men­tie­ren: Wie schmeckt der Kür­bis eigent­lich roh? Brr, er ist kaum genieß­bar und viel zu hart! Und gekocht? Schon viel bes­ser! Dann wird er ange­bra­ten: das Ergeb­nis ist sehr deli­kat, man muss jedoch auf­pas­sen, dass er nicht zu schwarz wird. Und schließ­lich gedüns­tet: fan­tas­tisch, und vor allem ganz ein­fach zuzu­be­rei­ten! Doch das Aus­pro­bie­ren ist damit noch nicht zu Ende: Kann der Geschmack denn noch etwas ver­bes­sert wer­den? Zunächst wird ein biss­chen gesal­zen, dann kommt noch etwas Knob­lauch dazu. Oder lie­ber Zimt und noch ein paar fri­sche Kräu­ter on top? Und was würde als Bei­lage zum Kür­bis pas­sen, viel­leicht Reis oder Hirse? Die Kin­der sind gespannt, es wird ein­fach alles aus­pro­biert und die Begeis­te­rung der Kin­der über den guten Geschmack ist sehr groß. Denn fast ohne Gewürze – auch diese Idee steckt in dem Pro­jekt – haben die ver­schie­de­nen (Bio-)Gemüsearten einen unglaub­lich lecke­ren Eigen­ge­schmack: für viele Kin­der und Jugend­li­che eine völ­lig neue Erfah­rung. Und das Beste daran: Die Zube­rei­tung ist kin­der­leicht! Auch die Eltern zei­gen beim wöchent­li­chen Fami­li­en­treff gro­ßes Inter­esse an den Koch­küns­ten ihrer Kin­der und las­sen sich gerne in diese ein­fa­che und schmack­hafte Küche einführen.

Und weil es fast noch schö­ner ist, das Gemüse selbst zu ern­ten, beginnt gerade in einer zwei­ten Pro­jekt­phase das Bauen und Pfle­gen eige­ner Hoch­beete. Das Team der „Ich kann was!“-Initiative wünscht den Kin­der aus der Vahr eine gute Ern­te­zeit und freut sich bereits auf das geplante Projekt-Kochbuch, das die Tipps und Tricks der fei­nen Gemü­se­zu­be­rei­tung bün­delt und sicher zum Nach­ko­chen motiviert!